The danger of a single story

Hier lest ihr nun also die ersten Zeilen aus Ecuador. Doch bevor ich nun anfange meine ersten Erfahrungen zu schildern, möchte ich euch auf etwas sehr wichtiges hinweisen: Was ich hier publiziere sind meine ganz persönlichen Eindrücke – geprägt von meinem Charakter, meinen Gewohnheiten, meiner Einstellung und auch von meinen Vorurteilen. Was ich hier erlebe, ist nur eine Geschichte von vielen und sicherlich nicht alles, was Ecuador ausmacht. Deshalb lade ich euch dazu ein, euch ein umfangreiches Bild von unseren Erfahrungen in Ecuador zu machen und auch mal die Blogs der anderen Freiwilligen zu besuchen, die hier ebenfalls ein Jahr verbringen. Die Links findet ihr auf der linken Seite unter „Other Stories“.

Auf unserem Vorbereitungsseminar in Deutschland nahm die Reflexion über Stereotype und Vorurteile viel Raum ein – und das war gut so. Unter anderem haben wir uns deshalb eine sehr inspirierende und lehrreiche Rede der nigerianischen Autorin Chimamanda Adichie angeschaut, mit dem Titel „The danger of a single story“ (Die Gefahr einer einzelnen Geschichte). Ich würde wirklich jedem ans Herz legen, diese knapp 20 Minuten zu investieren – es lohnt sich! Hier könnt ihr euch die Rede auf Englisch mit deutschen Untertiteln anschauen:

Auch ich fühle mich von dieser Problematik sehr betroffen, da sehr viele Bilder von verschiedenen Ländern und Menschen in meinem Kopf existieren – ohne dass ich genaueres über die Hintergründe dieser Regionen und Charaktere wüsste. Es sind Stereotype, die die Kategorisierung und Bewertung vereinfachen, aber durch oberflächliche und flüchtige Informationen entstanden sind. Obwohl es sehr verlockend und auch einfach praktisch ist, sich ein solches Bild zu machen, werde ich hier versuchen, einen möglichst breitgefächertes und fundierten Eindruck von Ecuador zu vermitteln.

Denn Stereotype sind zwar nicht falsch, aber unvollständig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s